Der Winter hinterlässt jedes Jahr sichtlich Spuren am Auto. Damit Sie also top vorbereitet sind für die kommenden Monate, gibt es einige Checks, die Sie an Ihrem PKW durchführen sollten. In diesem Artikel erklären wir Ihnen die wichtigsten Punkte rund um den Frühjahrs-Check. Mit unseren Experten-Tipps fahren Sie problemlos und sicher durch die warme Jahreszeit!

Inhaltsverzeichnis:

  1. Der alljährliche Frühjahrsputz
  2. Der Reifenwechsel
  3. Die Flüssigkeitsstände
  4. Die Klimaanlage

1. Der alljährliche Frühjahrsputz

Autowaesche mit Hochdruckreiniger

A man is washing a car at self service car wash. High pressure vehicle washer machine sprays foam

Der Frühjahrsputz sollte sich nicht nur auf die eigenen vier Wände beziehen. Über den Winter hat sich viel Salz und Dreck an Ihrem Auto gesammelt, der sowieso regelmäßig abgewaschen werden muss, damit sich kein Rost bildet. Die warmen Tage sollten Sie aber nutzen, um Ihr Fahrzeug einmal kräftig durchzuputzen, sowohl außen als auch innen.

Vergessen Sie bei der Außenreinigung nicht auf die Radkästen und Felgen, wo sich ebenfalls viel Schmutz ablagert. Am besten reinigen Sie hier mit einem Hochdruckreiniger, der grobe Verunreinigungen entfernt und arbeiten anschließend mit einer Bürste und Seifenlauge gründlich nach.

Schließlich ist nach Ende der Winterzeit auch immer eine Unterbodenreinigung empfehlenswert. Dort sammelt sich, nicht sichtbar, das gestreute Salz an, welches auf Dauer teure Reparaturen verursachen kann.

Wenn alle Salzreste an Ihrem Auto entfernt sind, können Sie dieses entspannt im Sommer genießen und müssen sich keine Sorgen um Rost machen.

2. Der Reifenwechsel

Reifenprofil

Grundsätzlich gilt in Österreich bis 15. April Winterreifenpflichtbei winterlichen Verhältnissen. Sobald die Temperaturen konstant über 7 Grad liegen, sollten Sie sich daran erinnern, die Winterreifen auf Sommerreifen zu wechseln.

Der Wechsel ist aber nicht nur aufgrund des Gesetzes durchzuführen, sondern bringt Ihnen und Ihrem Auto wesentliche Vorteile. Zum Beispiel sind Sie im Sommer mit den passenden Reifen sehr viel sicherer unterwegs. Der Bremsweg verkürzt sich stark und auch der Treibstoffverbrauch wird verringert. Damit tun Sie sowohl Ihrer Geldbörse als auch der Umwelt etwas Gutes.

Falls Sie Ihren Reifenwechsel selbst durchführen, vergessen Sie nicht darauf, diese grundsätzlich zu begutachten. Passt das Profil und der Luftdruck noch und hat der Reifen auch keine Risse? Dann sind Sie in der Hinsicht fit für den Sommer!

Sie möchten den Reifenwechsel lieber einem Profi überlassen, der diese auch gleichzeitig gründlich auf potenzielle Mängel untersucht? Unser speziell ausgebildetes Team von Motus kümmert sich gerne um den Reifenservice in Wien und lagert Ihre Reifen auch gerne für die nächste Saison ein.

3. Die Flüssigkeitsstände

Oelstand kontrollieren

Flüssigkeitsstände werden häufig beim Frühjahrs-Check übersehen. Dazu gehören unter anderem Scheibenwischwasser, Kühlflüssigkeiten und Motoröl. Letzteres kann bei zu geringem Stand erhebliche Schäden am Motor verursachen. Kontrollieren Sie Ihr Motoröl am besten in regelmäßigen Abständen.

Tipp: Es empfiehlt sich im Sommer immer eine Flasche Scheibenwischwasser, ohne Gefrierschutz im Auto zu lagern. Falls die Flüssigkeit während der Fahrt ausgeht, können Sie stets nachfüllen und mit geputzter Scheibe sicher weiterfahren.

4. Die Klimaanlage

Klimaanlage reinigen

Der Klimaanlagen-Check stellt sicher, dass Sie mit angenehmer Atmosphäre im Auto fahren. Unterschätzt wird meist, wie schnell sich stickige Luft und hohe Temperaturen auf das Fahrverhalten auswirken. Der Check dient also auch Ihrer eigenen Sicherheit.

Einige Arbeiten können Sie bei der Klimaanlage Ihres Autos selbst übernehmen. Beispielsweise ist es relativ simpel, den Luftfilter zu wechseln oder die Anlage zu reinigen. Der Tausch des Pollenfilters sollte regelmäßig durchgeführt werden. Dabei handelt es sich in der Regel um einen langen, schmalen Kasten, der sich direkt unter der Frontscheibe befindet.

Tipp: Des Weiteren sollten Sie auch gleich die Kanäle der Leitung austauschen, reinigen und desinfizieren. Hierzu stehen Ihnen verschiedene Lösungen im Fachhandel zur Verfügung.

Für das Entleeren und Befüllen von Klimaanlagen sollten ausschließlich zertifizierte Experten zurate gezogen werden. Ebenso sollten Sie einen Fachmann kontaktieren, wenn Störungen oder unangenehme Gerüche bemerkbar werden.

Den jährlichen Klimaservice in Wien übernimmt unser kompetentes Team von Motus Autocenter gerne für Sie. So wird nicht nur die Luftqualität Ihres Fahrzeuges verbessert, Sie fahren dadurch mit der bestmöglichen Sicherheit im Verkehr!

 

Wenn Sie diese Punkte beachten, können Sie Ihr Auto nach bestem Wissen und Gewissen für die warme Jahreszeit vorbereiten. Damit sparen Sie langfristig Geld für Reparaturen und verlängern zudem die Lebensdauer Ihres Fahrzeuges.

Sie möchten Ihr Auto vom Experten fit machen für die kommenden Monate? Bei Motus Autocenter erwartet Sie einzigartiger Rund-um Service mit Klimaservice, Reifenservice, Achsvermessung und vielem mehr.

Kontaktieren Sie uns, wir sind für Sie und Ihr Auto da!